Die Flensburger Brauerei hat im November 2016 eine neue Abfüllanlage in Betrieb genommen. Sie kann 40.000 Flaschen pro Stunde abzufüllen und gehört damit zu den weltweit schnellsten und grössten Anlage für Bügelverschlüsse.

Und so geht das: Der  «Auspacker» nimmt die Flaschen aus der Kiste und übergibt sie der Flaschenwaschmaschine. Nach der Reinigung folgt die «elektronische Flascheninspektion». Dann wandert die Flasche via Förderband in den «Füller». Ist die Flasche befüllt, wird sie verschlossen, im «Verschliesser». Um sicher zu gehen, dass die Flasche auch wirklich geschlossen ist, gibt es eine Sichtungskontrolle mit Ultraschall. Dann ist sie bereit für den «Etikettierer». Zum Schluss wird die Flasche wieder verpackt, d.h. in die Kiste gestellt. In Ihr gelangt sie in den Bereich Logistik und zum Kunden.

Der macht dann: «Plop»!

 

Ausgegraben: Der Flensburger Bügelflaschen-Test auf Schweizer Radio DRS 3 (18. Oktober 2007)

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.