Officina della Birra: «Meine Frau drehte durch, als ich am Anfang in der Küche selber Gerste mälzte»

Bioggio liegt einige Kilometer entfernt von Lugano. Hier ging Eric Notari vor über zwanzig Jahren mit seiner kleinen Brauerei an den Start, weil schliesslich braute damals im Tessin niemand mehr Bier. Heute gehört Eric bereits zu den «Urgesteinen» der Schweizer Brauerei-Szene. Dennoch hat er für die Zukunft weitere Pläne, unter Weiterlesen…

Klosterbrauerei Weltenburg: «Wie aus wenigen Rohstoffen ein so reines Produkt mit einer grossen Vielfalt entsteht, fasziniert mich bis heute»

Braumeister Fabian Fischer hat das grosse Los gezogen, darf er doch in einer Jahrhunderte alten Brauerei deren Tradition fortsetzen. Auf den Beruf des Brauers ist er gekommen aus Faszination, wie alle das Produkt Bier kennen, geniessen und darüber  «fachsimpeln», obwohl nur wenige wissen, wie es hergestellt wird. Auch die Tatsache, Weiterlesen…

Bert Bier: «Unser Bier entstand durch den Geburtstag des Schwiegervaters»

Hubert Peter gehört zu jenen Brauerei-Gründern, die das Handwerk zwar nicht gelernt haben, die Materie aber mehr als ernst nimmt. Seit 13 Jahren braut er keine durchgeknallten «Craftbeer»-Kreationen mit übermässiger Kalthopfung, die jegliche Geschmacksfehler zudeckt, sondern ehrliche Biere, die mit sauberem, stil-typischem Geschmack und super Drinkability auftrumpfen. Und die zweite Weiterlesen…

Divus: Wenn Albert am neuen Standort Bier braut, ist Rudolf immer noch happy

Als ich Albert Brunner vor rund vier Jahren das erste Mal besuchte, braute der gelernte Maschinenbauer und Landwirt noch auf einer 120l-Anlage im Innenhof eines alten Bauernhauses in Oftringen Bier – nach biologisch–dynamischen Prinzipien (Demeter), einer Wirtschaftsweise, deren Fundament aus den esoterischen Ideen Rudolf Steiners besteht. Dem anthroposophischen Ansatz ist Weiterlesen…