Welde: Bier slow, Flasche krumm

Der Besuch bei Max Spielmann von Weldebräu war für mich ein besonderer Höhepunkt, schliesslich ist diese Brauerei verantwortlich für meine Bier-Leidenschaft. Mein erstes Bier war – ein Welde Export! Lecker, lecker Biere! Welde betreibt in der Innenstadt Schwetzingen auch ein eigenes Brauhaus. Besuch: Sehr lohnenswert! Nicht nur wegen der alten Weiterlesen…

Schimpf. Über diese Biere sicher nicht!

Schöne Zeiten, als man noch reisen durfte: In der «Corona-Zwischensaison» im Juni 2020 besuchte die Schimpf Brauerei in Neustetten. Abgemacht hatte ich mit dem Chef, Martin Schimpf. Der war verhindert, also sprang spontan Braumeister Björn Vollmann ein, und beglückte mich noch vor unserem Rundgang mit einem Hellen. Köstlich!

Bach’s Braumanufaktur: «Dinge, die uns im Leben gefesselt haben, in Bier umsetzen»

Die Schlossbrauerei Neunkirchen war eine der grösseren Brauereien des Saarlandes. 1988 wurde das Unternehmen durch die Karlsberg Brauerei übernommen, die den Braustandort Neunkirchen 1997 schloss. Eine Stadt ohne Brauerei – eine Tragödie! «Das kann nicht sein!» sagte sich Julian Bach und begann, Bier zu brauen. So hätte es sich abspielen können. Aber: Weiterlesen…

Ganter: 13 Biersorten, just in time – Betriebsleiter Christoph Krebs hat die Herausforderung im Griff

Die Brauerei Ganter begleitet mich schon mein ganzes Bier-Leben, weil die Freiburger in den 1980er-Jahren bis in den Raum Konstanz lieferten und ich deshalb als von der Biervielfalt nicht verwöhnter Schweizer als «Bier-Grenzgänger» immer wieder in den Genuss ihrer Biere kam. Stichwort: Wodan! Ruppaner wurde ich deswegen natürlich nicht untreu! Weiterlesen…