Es war ein grosser Tag für mich, als ich nach Appenzell fuhr, um dort den sympathischen Vollblut-Brauer Martin Ketterer zu treffen. Er ist seit rund einem Jahr technischer Direktor der Brauerei Locher («Appenzeller Bier»).

Locher gehört zu den grössten Brauereien der Schweiz und hat in knapp drei Jahrzehnten eine unglaubliche Erfolgsgeschichte hingelegt: Von der unbekannten kleinen Regionalbrauerei zur nationalen Grösse. Martin zeigte mir die nur wenige Jahre alte grosse Brauerei, in der hauptsächlich das «Quöllfrisch» entsteht und danach ging’s zum Stammsitz, wo der Neubau einer kleineren Brauerei in den letzten Zügen war. Hier braut Locher Spezialitätenbiere in kleineren Mengen und lädt Besucher zur selbständigen Besichtigung der Brauerei ein.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.