Birrificio B63: In diesem Brauhaus spielt das Bier die Musik!

Eigentlich hatte ich es ein paar Tage auf die besten Pässe der französischen Alpen abgesehen. Als ich in Aosta aber auf die Birrificio B63 stiess, musste ich natürlich die Kurvenfahrt stoppen und diese Brauerei anschauen. Antonio produziert auf seiner 500-Liter-Anlage Biere, die musikalisch sind. Sie heissen «Swing», «Jazz», «Blues», «Country», «Soul», «Rock» und «Reggae».

Claude Preter, Feldschlösschen: «Dieses Sudhaus ist wie eine Kirche, ein Andachts-Raum. Mit dem Unterschied, das am Schluss ein verdammt gutes Bier herauskommt!»

Feldschlösschen wurde während der Industrialisierung geboren. Die Gründer setzen von Anfang an auf Technologie und konnten so ein Bier mit gleich bleibender Qualität garantieren – in grossen Mengen. Das war damals noch längst nicht immer selbstverständlich und so wurde Feldschlösschen durch diesen Vorteil schnell zur grössten Brauerei der Schweiz. Heute gehört sie zur Carlsberg-Gruppe und liefert fast die Hälfte des Bieres, das in der Schweiz pro Jahr getrunken wird.

Dieter Schmid, Privatbrauerei Waldhaus: «Wir produzieren nur nach dem obersten Sahnehäubchen»

Die mittelständische Familienbrauerei Waldhaus entwickelt sich seit Jahren gegen den Wettbewerb zweistellig pro Jahr. Er scheint vieles richtig zu machen: Dieter Schmid ist Chef 4. Generation und seit gut 20 Jahren am Ruder. Eine klare Strategie, hohes Qualitätsbewusstsein, cleveres Marketing und Investitionen in die beste Technologie sind seine Markenzeichen.

Lambert Schmid, Albquell Bräuhaus: «Ich braue Bier seit Menschengedenken»

Was für ein herrliches Erlebnis: Schon die Anfahrt zum Albquell Bräuhaus ist ein Genuss und führt zuerst kurvenreich entlang der jungen Donau von Tuttlingen bis Sigmaringen und dann über ein Hochplateau über kilometerlange gerade Strassen bis nach Trochtelfingen. Das ist die Schwäbische Alb in ihrer Bestform! Ein «Urtrunk» von Lambert Schmid schmeckt nach so einer Fahrt natürlich besonders gut – zusammen mit einer «Bratentellersülze».So gestärkt, geht’s auf zur Brauereibesichtigung. Lambert läutert noch mit einem Grant Weiterlesen…

Birrificio via Priula: Zehn köstliche Bierküsse aus dem Thermen-Dorf

Mauro Zilli sorgt seit 8 Jahren dafür, dass es in San Pellegrino nicht nur Mineralwasser zu trinken gibt. Er entwickelt seine Biere auf einer kleinen Hobbybrau-Anlage und lässt sie dann für seine Bar brauen. Bald wird er auch diesen Schritt übernehmen: Ab Herbst soll im Dorf seine eigene 1 Hektoliter-Anlage stehen. Dann hat auch San Pellegrino wirklich eine Brauerei – neben der Therme. Birrificio via Priula!    

Brasserie La Concorde: «Life is craft!»

Eindrücklich! Adrien Marin hat vor zwei Jahren eine selbstgebaute Anlage eines Brauers übernommen, der damit 15 Jahre lang Bier gebraut hat. Damit braut er Bier in der ehemaligen Käserei von Vallorbe. Nun platzt alles aus den Nähten – und er konstruiert sich kurzerhand ein paar hundert Meter nebenan ein neues Sudhaus mit grösserer Kapazität.

La Nébuleuse 4.0, die neue Brauerei: Eine gute Gelegenheit, uns vom Begriff «Craft» zu verabschieden

Die Brasserie La Nébuleuse in Renens bei Lausanne ist ein kleiner Brewdog, pardon, «Chien du Brassage». Die Brauerei startete vor vier Jahren mit einer 15hl-Anlage und hat die Kapazität nun auf 30hl verdoppelt: Mit dem neuen 5-Geräte-Sudhaus peilt die Brasserie 8000hl Bier pro Jahr an. Der grandiose Erfolg erinnert an die schottische Braurakete Brewdog, die ihren Ausstoss innerhalb gut 10 Jahren von rund 1’000hl Bier auf über 343’000hl Bier katapultierte und damit, wenn sie in der Schweiz Weiterlesen…

SRF 3-Hintergrundsendung «Input»: Craft-Beer – «Wann läuft das Fass über?»

Vor 30 Jahren zählte die Schweiz 30 Brauereien, vor 10 Jahren waren es 250 – in diesen Tagen knacken wir die Tausender-Grenze. So viele Braustätten für ein Volk, dessen Bierkonsum konstant abnimmt? Wann ist das Glas voll? Ich stosse in der SRF 3-Hintergrundsendung «Input» mit Moderator Tom Gisler an und ergründe, wohin die Bier-Reise in den nächsten Jahren geht. Kompakte Version der Sendung MP3-Datei herunterladen Lange Version (Mitschnitt der Live-Sendung vom 27.5.2018 auf SRF 3). Weiterlesen…