Birrificio via Priula: Zehn köstliche Bierküsse aus dem Thermen-Dorf

Mauro Zilli sorgt seit 8 Jahren dafür, dass es in San Pellegrino nicht nur Mineralwasser zu trinken gibt. Er entwickelt seine Biere auf einer kleinen Hobbybrau-Anlage und lässt sie dann für seine Bar brauen. Bald wird er auch diesen Schritt übernehmen: Ab Herbst soll im Dorf seine eigene 1 Hektoliter-Anlage stehen. Dann hat auch San Pellegrino wirklich eine Brauerei – neben der Therme. Birrificio via Priula!    

Brasserie La Concorde: «Life is craft!»

Eindrücklich! Adrien Marin hat vor zwei Jahren eine selbstgebaute Anlage eines Brauers übernommen, der damit 15 Jahre lang Bier gebraut hat. Damit braut er Bier in der ehemaligen Käserei von Vallorbe. Nun platzt alles aus den Nähten – und er konstruiert sich kurzerhand ein paar hundert Meter nebenan ein neues Sudhaus mit grösserer Kapazität.

La Nébuleuse 4.0, die neue Brauerei: Eine gute Gelegenheit, uns vom Begriff «Craft» zu verabschieden

Die Brasserie La Nébuleuse in Renens bei Lausanne ist ein kleiner Brewdog, pardon, «Chien du Brassage». Die Brauerei startete vor vier Jahren mit einer 15hl-Anlage und hat die Kapazität nun auf 30hl verdoppelt: Mit dem neuen 5-Geräte-Sudhaus peilt die Brasserie 8000hl Bier pro Jahr an. Der grandiose Erfolg erinnert an die schottische Braurakete Brewdog, die ihren Ausstoss innerhalb gut 10 Jahren von rund 1’000hl Bier auf über 343’000hl Bier katapultierte und damit, wenn sie in der Schweiz Weiterlesen…

SRF 3-Hintergrundsendung «Input»: Craft-Beer – «Wann läuft das Fass über?»

Vor 30 Jahren zählte die Schweiz 30 Brauereien, vor 10 Jahren waren es 250 – in diesen Tagen knacken wir die Tausender-Grenze. So viele Braustätten für ein Volk, dessen Bierkonsum konstant abnimmt? Wann ist das Glas voll? Ich stosse in der SRF 3-Hintergrundsendung «Input» mit Moderator Tom Gisler an und ergründe, wohin die Bier-Reise in den nächsten Jahren geht. Kompakte Version der Sendung MP3-Datei herunterladen Lange Version (Mitschnitt der Live-Sendung vom 27.5.2018 auf SRF 3). Weiterlesen…

Smarte Food Gadgets: Zwischen Machbarkeit und Illusionen

Ich hatte vor kurzem Besuch von Jessica und Sandhya. Die beiden haben eine Bachelorarbeit gemacht an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK (Vertiefung Cast/Audiovisual Media). Dazu beschäftigten sie sich mit der Digitalisierung des Essens. Heraus kam die Webserie hungrybytes.ch – sehr eindrückliche kurze Dokus, z.B. vom Bauer mit dem Melkroboter! Um Bier geht’s in diesem Video – da braue – und philosophiere ich.

Muttermilch: Am Busen des Biers

Nerdig! Marina Ebner war der erste weibliche Brauer-Lehrling der grossen Ottakringer-Brauerei. Als ihr Chef in die Ferien flog, übernahm sie für ein paar Wochen die Leitung des Brauwerks, Ottakringers Craft Beer-Brauerei. Dort machte sie eine so gute Falle, dass sie von Beginn weg bei Muttermilch engagiert wurde. Eine steile und noch junge Brauer-Karriere mit Aussicht auf mehr. «Braumeisterin im Herzen» bin ich bereits, sagt die sympathische Bier-Enthusiastin. Der echte Titel wird ziemlich sicher noch folgen.

Liechtensteiner Brauhaus: Berliner Schnauze mit Herz

«Collab-Blogging» Nr. 3 mit Werner Dinkelaker, Chef der Schönbuch Braumanufaktur und wie ich leidenschaftlicher Brauerei-Besucher. «Man kann gar nie zu viele Brauereien besuchen» sagt er – und das haben wir getan im Rahmen eines zweitägigen «Collab Bloggings». In der Kathedrale St. Gallen: Die kleinste Klosterbrauerei der Welt? Es waren geniale, unvergessliche Stunden! Darüber schreibt Werner auf Bierblog.eu und ich produziere die Videos dazu. Unser drittes Ziel war Vaduz. Hier ist das Liechtensteiner Brauhaus mit einer echten «Berliner Weiterlesen…